Begriffsdefinition Mediation

Mediation ist eine außergerichtliche Form der Konfliktlösung, bei der ein neutraler Dritter (Mediator/in) die Streitparteien durch ein strukturiertes Verfahren darin unterstützt, den bestehenden Konflikt zeitnah zu beenden und dabei gleichzeitig Ergebnisse zu erzielen, welche den jeweiligen wirtschaftlichen und sonstigen Interessen der Beteiligten oftmals besser dienen als die langwierige Prozessführung vor staatlichen Gerichten. Im Gegensatz zu einem Richter oder Schlichter besitzt der Mediator keine eigene Entscheidungsbefugnis. In einem Mediations- verfahren erarbeiten die Beteiligten daher freiwillig, eigenver- antwortlich und gemeinsam die Lösung ihres Konfliktes, wobei der Mediator sie professionell unterstützt. Diese Form der Streitbeilegung führt zu langfristig tragfähigen und rechtlich verbindlichen Ergebnissen, in welchen sich die Interessen der Parteien stets widerspiegeln (win-win Situation). Damit bleiben in der Regel soziale und wertvolle wirtschaftliche Kontakte erhalten.

zurück zu Mediation